Nach dem Spieltag ist vor dem Spieltag

Am kommenden Sonntag findet der dritte Spieltag in den Landesligen statt.

Beide Mannschaften des BC Lippstadt 05 treten dabei auswärts an. Die 1. Mannschaft spielt  im Bowlingcenter B61 in Bielefeld-Brackwede, die 2. Mannschaft fährt nach Oelde ins Red Bowl.

Vorher blicken wir aber kurz zurück auf den 2. Spieltag vom 05.10.2014.

Unsere 1. Mannschaft hatte dabei Heimspiel bei Bowling bei Bert. Von Heimvorteil konnte man dabei aber zunächst nicht sprechen. Anscheinend waren während der ersten Partien die „bösen Geister“ vom ersten Spieltag unserer 2. Mannschaft noch anwesend, sodass die drei Spiele vor der Mittagspause gegen starke Gegner sämtlich deutlich verloren gingen. Nach der Pause konnten dann aber mit zwei ordentlichen Spielen vier Punkte eingefahren werden. Bester Spieler unserer Mannschaft war Sven Tillmann – der am ersten Spieltag noch mit seiner Leistung gehadert hatte – mit einem Schnitt von 193 Pins.

 

Für die 2. Mannschaft verlief der Spieltag im absoluten Gegensatz zur 1. Mannschaft. Die beiden ersten Begegnungen konnten gewonnen werden. Dabei profitierten wir im ersten Spiel von einer schwächeren Leistung des BV Red Bowl Oelde 3, die zweite Partie gegen den BSV Hamm konnte aufgrund einer starken und mannschaftlich geschlossenen Leistung gewonnen werden. Unsere Leistung bei den folgenden drei Spielen war aber so ungenügend, dass diese verdient verloren wurden. Andreas Bathe als Teambester kam mit den trockenen Bahnbedingungen am besten zurecht und beendete den Tag mit einem Schnitt von 178 Pins.

Landesliga 1: http://liga.wbubowling.de/ligen.php?Liga=LLH1&Saison=14

Landesliga 2: http://liga.wbubowling.de/ligen.php?Liga=LLH2&Saison=14

 

Wir freuen uns auf den kommenden Spieltag und wünschen allen beteiligten Teams und Bowlern viel Erfolg und „Gut Holz“!

 

 

 

2 Gedanken zu “Nach dem Spieltag ist vor dem Spieltag

    • Ja, wir kennen sie alle: Die böse Fee des „open Frame“, den hinterhältigen Geist des „Gossenanwurfs“ (häufig gesehen nach einem Double) und den fiesen „Split-Gnom“. Aber sein wir mal ehrlich: Ohne sie würde uns auch was fehlen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.